Zum Hauptinhalt springen

Reisehunger? Unsere Reiseberichte als Appetitanreger

Kanada im Winter

Einfach ein Traum!

von Simone Albiez (ehem. Frank)
Reisebüro Schopfheim

erstellt am 17.09.2015

+49 7622 50720-10
simone.albiez(at)seilnacht.de

Reisearten
Fernreisen, Hochzeitsreisen, Individualreisen, Kreuzfahrten, Studienreisen,

Kanada im Winter

Eine Reise nach Kanada und dann noch im Winter, sehr spannend, dies als Studienreise erleben zu können. Ich weiss nicht, ob ich privat diese Entscheidung getroffen hätte.

Zunächst ging es nach Toronto, Provinz Ontario, dort ca. +2 Grad.

Anschliessend ging es zum Bahnhof "Union Station" um auf den Spuren der alten Pioniere an Bord des "The Canadian" der VIA RAIL für 2 Nächte das Zugabenteuer bis Winnipeg zu erleben.

Ich hatte keine Vorstellung von der Ausstattung des Zuges und war wirklich überrascht. Das Abteil hatte eine Größe von ca. 6 qm für 2 Personen und das in der 1. Klasse. Tagsüber mit Sitzbank, abends als Doppelstockbett umfunktioniert. Ein Miniwaschbecken und ein abgetrenntes WC auf kleinstem Raum. Der Panoramawagen am Beginn des Zuges mit tollem Blick auf die endlose, weite Winterlandschaft und einem Sitzbereich mit Erfrischungen sowie auch Snacks. Ich fühlte mich zurück versetzt in die Zeit der Pioniere und der Goldgräber. Die Entschleunigung vom Alltag begann sofort... Der Speisewagen mit Bedienung, das Essen war reichhaltig und schmackhaft.

Nach 2 Tagen Ankunft in Winnipeg, Provinz Manitoba, hier dann schon -17 Grad. Der Zug fuhr weiter bis Vancouver, aber wir mussten leider aussteigen.

Nächstes Ziel der Reise Calgary, Provinz Alberta, hier dann -36 Grad. Es war eine interessante Erfahrung, diese Temperaturen zu erleben. Mehrere Schichten an Kleidung liesen die trockene Kälte gut aushalten, aber die Haut musste gut mit Fettcreme geschützt werden. Das Fotografieren war etwas schwierig, denn innerhalb von wenigen Sekunden sind die Fingerspitzen ohne Handschuhe steif. Ein Besuch auf dem Calgary Tower ist Pflicht, hier bietet sich ein toller Blick auf die Winterlandschaft mit den Sportstätten der Olympischen Spiele.

Endlich kamen wir in Banff an, unser Endziel der Reise in den Rocky Montains. Unser Hotel im Stil eines prachtvollen schottischen Schloss bot atemberaubende Ausblicke auf die Traumwinterlandschaft.

Das Winterwonderland Alberta hält für jeden etwas bereit; Skifahren bei besten Bedindungen durch den " Champagnerpowder", Schneeschuhwandern; Schlittenfahrten oder Wanderungen mit Führern im Nationalpark Banff.

Die absoluten Highlights waren für mich die Aussicht auf dem Sulphur Mountain und die Gondelfahrt dorthin, mit Blick auf den Lake Louise.

Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt, denn Kanada ist immer eine Reise wert, aber im Winter ist sie etwas ganz besonderes. Mein Wunsch ist es, dieses noch einmal intensiver zu erleben. 

 

Fakten und Highlights

Kanada

Bevölkerung: ca. 36.503.097

Hauptstadt: Ottawa

Sprache: Englisch, Französisch

Währung: Kanadischer Dollar (CAD)

Flugdauer: 9h 30min

Klima: Kontinental

Fun Fact: Bis 1965 hatte Kanada keine eigene Flagge. Vor ihrer Einführung verwendeten die Kanadier verschieden Varianten der britischen Red Ensign - Flagge.

Reiseberichte von Simone Albiez (ehem. Frank)